Behandlungsziele

Wir sehen es als Aufgabe, unsere Bewohnerinnen und Bewohner mit der Doppeldiagnose "Sucht und psychische Erkrankung" bei der Erreichung folgender Ziele zu unterstützen:

  • längere Abstinenzphasen zur Sicherung des Überlebens und zur Erhöhung der Lebensqualität;
  • Verhinderung weiterer schwerer Folgeschäden einschließlich der Vermeidung weiterer sozialer Desintegration;
  • Erhöhung der physischen und psychischen Ausdauer für mehr Mobilität und Beweglichkeit;
  • Förderung sozialer und kommunikativer Kompetenzen;
  • Vermittlung von Akzeptanz der Abstinenz als gesündeste Lebensform;
  • in Bezug auf die psychische Erkrankung Kompetenz- und Ressourcenerweiterung einschließlich der Einsicht in die Notwendigkeit der Medikamenteneinnahme;
  • gemäß des im SGB XII gesetzlich verankerten Auftrages sofern möglich nach dem Aufenthalt in unserem Hause wieder in weniger intensive Betreuungsformen bzw. eine selbstbestimmtere Lebensform zu finden;
  • Wiedergewinnung von Lebensfreude und die Entwicklung von sinnvollen Zielen und Perspektiven für das weitere Leben