Betreutes Einzelwohnen

Das Angebot des Betreuten Einzelwohnens versteht sich als komplementäre Dienstleistung in enger Zusammenarbeit mit allen Stellen, die in der Behandlung und Begleitung der Bewohnerinnen und Bewohner tätig sind.

Im Gegensatz zur Betreuten Wohngemeinschaft bietet das Betreute Einzelwohnen eine gewisse Rückzugsmöglichkeit, ohne dass die Bewohnerinnen und Bewohner in die soziale Interaktion einer Gruppe eingebunden sind. Das bedeutet, dass diese Bewohnerinnen und Bewohner in der Lage sein müssen, Beziehungsaufnahme und Kontaktpflege zu anderen Menschen herzustellen. Eine begleitende Unterstützung des Bezugstherapeuten in diesem Bereich sollte nur in minimalem Umfang notwendig sein.

Im Betreuten Einzelwohnen mieten die Bewohnerinnen und Bewohner den Wohnraum selber an.