Offener Wohnbereich

Der offene Wohnbereich umfasst 55 Plätze für Bewohnerinnen und Bewohner, die bereits dazu in der Lage sind, einen gewissen Anteil an Eigenverantwortung gegenüber der Sucht und psychischen Erkrankung zu übernehmen, aber dennoch einen gewissen Schutzraum benötigen, um sich entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten stabilisieren und entfalten zu können.

Bei ausreichender Kompetenz, selbstbestimmt in einem suchtmittelfreien Umfeld leben zu können, besteht für unsere Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, in eine unserer Betreuten Wohngemeinschaften zu wechseln.